Familien- und Hausarztmedizin

Der Familien- und Hausarzt ist in erster Linie für eine umfassende und kontinuierliche Betreuung aller Personen verantwortlich, die der medizinischen Hilfe bedürfen, und zwar unabhängig von deren Alter, Geschlecht und Erkrankung. Er betreut Menschen im Rahmen ihrer Familie, ihrer Gemeinschaft und ihrer Kultur, wobei er stets die Autonomie seiner Patienten respektiert. Er ist sich seiner beruflichen Verantwortung innerhalb der von ihm versorgten Gemeinschaft bewusst. Bei der Behandlung seiner Patienten berücksichtigt er physische, psychologische, soziale, kulturelle und existentielle Faktoren, wobei er sich das durch wiederholte Kontakte erworbene Wissen und das entstandene Vertrauensverhältnis zunutze macht. Der Familien- und Hausarzt nimmt seine berufliche Rolle wahr, indem er Gesundheit fördert, Krankheiten vorbeugt, und Heilung, Betreuung oder Linderung anbietet. Nach Maßgabe der gesundheitlichen Bedürfnisse und der in der Gemeinschaft verfügbaren Ressourcen geschieht dies entweder auf direktem Wege oder durch die Leistungen anderer, wobei der Familien- und Hausarzt seinen Patienten nötigenfalls beim Zugang zu derartigen Leistungen behilflich ist.